Zum Inhalt springen

Das 5. freie Theaterfestival

12. November - 10. Dezember 2016, Innsbruck, Schloss Büchsenhausen 
  
Das freie Theaterfestival, das seit 2008 im Zweijahresrhythmus in Innsbruck stattfindet, versteht sich primär als Produktions- und Präsentationsplattform der Tiroler und Innsbrucker Off-Theatergruppen mit dem ambitionierten Ziel, diese hochlebendige Szene mit ihren unterschiedlichen Handschriften, Themensetzungen und Herangehensweisen alle zwei Jahre konzertiert in die öffentliche Wahrnehmung zu rücken. 

Während die Produktionen der letzten beiden Ausgaben des Festivals, welches seit 2011 unter der Ägide von Katrin Jud und Thomas Gassner steht, stets um ein vorgegebenes Thema kreisten (2012 war es der 'angekündigte' Weltuntergang, 2014 der Themenkomplex „Wir ALLE sind Österreich. Eine Theaterreise in die Provinz“), stellt sich die freie Theaterszene bei seiner fünften Auflage im November 2016 erstmals in den Dienst eines gemeinsamen Großprojekts. 

Sieben freie Theater werden diesen Herbst mit vier RegisseurInnen ein Werk erarbeiten, das ursprünglich für Kaiser Augustus geschrieben wurde und vielleicht gerade deshalb aktueller nicht sein könnte: die Aeneis. Der aus Südtirol stammende, in Stuttgart und Berlin lebende Autor Toni Bernhart hat im Auftrag des Festivals aus dem Epos von Vergil ein postdramatisches Stück geschaffen, das am 12. November 2016 in den ehrwürdigen Gemäuern von Schloss Büchsenhausen seine Uraufführung erleben wird.